Studien und Umfragen


2015


Studie zu „Logistik 4.0 – Chancen, Risiken, Strategien

 

Aufgrund der raschen Entwicklungen von Industrie 4.0 und der hohen Dynamik der Logistikautomatisation im E-Commerce haben sich vergleichbare Automatisierungskonzepte in der Intralogistik, die sogenannte Logistik 4.0, schneller entwickelt als erwartet.

Bei Logistik 4.0 kann derzeit, ähnlich wie vor einigen Jahren bei Shuttle-Systemen, weder das Potenzial noch die damit verbundenen Risiken genau bestimmt werden. Fest steht, dass bisherige sequenzielle Prozessstrukturen in der Logistikautomation zunehmend durch autonome Parallelprozesse ersetzt werden. Dies führt zu einem Paradigmenwechsel, der Anbieter wie auch Logistikbetreiber zu einem grundlegenden strukturellen Wandel zwingt.

Aufgrund dieser Situation haben sich Technomar, das Institut des Interaktiven Handels (IDIH) und Gerd Erke logistics services dazu entschlossen, die Gemeinschaftsuntersuchung „Logistik 4.0 – Chancen, Risiken, Strategien und Markterschließung“ aufzusetzen.

Im Gegensatz zu früheren Gemeinschaftsuntersuchungen stehen jedoch nicht die reinen Marktzahlen im Vordergrund, vielmehr wollen wir mit dieser Studie unseren Kunden ein entsprechendes Entscheidungs- und Strategietool an die Hand geben, um den mit Logistik-4.0-verbundenen Herausforderungen so effizient wie möglich begegnen zu können.

Dabei werden folgende Fragen beantwortet: In welchen Branchen wird sich Logistik 4.0 am schnellsten durchsetzen?

  • Auf welche Komponenten wirkt sich Logistik 4.0 am stärksten aus?
  • Welche Go-to-Market-Strategie ist für mein Unternehmen am sinnvollsten?
  • Was sind die Entscheidungskriterien und was sind die Risiken?
  • Welche Features sind ein Must-have, welche nur Nice-to-have?
  • Welche neuen Anbieter drängen mit welcher Strategie auf den Markt?


Dazu werden 100 Experten innerhalb der beteiligten Parteien (Intralogistikanbieter und Betreiber von Logistikanlagen) sowie aus wissenschaftlichen Institutionen interviewt. Zusätzlich wird eine Breitenbefragung bei ca. 300 Logistikleitern aus allen relevanten Branchen durchgeführt. Die Potenzialabschätzung erfolgt in Szenario-Technik. Abschließend werden die Ergebnisse und Empfehlungen mit den Käufern der Studie und Experten diskutiert und in einem Abschlussbericht exklusiv zur Verfügung gestellt.

Der Fokus der Studie liegt auf der Untersuchung des deutschen Marktes. Entsprechend ihrer Bedeutung sind auch Aussagen zu den Top-Ländern Großbritannien und Frankreich enthalten.


Studienbeginn ist im Juni 2015; die Fertigstellung ist für Herbst 2015 geplant.

Die Studie richtet sich insbesondere an Intralogistikanbieter wie:

  • Systemanbieter
  • Komponentenhersteller
  • Softwarehäuser
  • Planer


Dabei ermöglicht es der Multi-Client-Ansatz, diese umfassende und aufwändige Studie für den einzelnen Teilnehmer zu einem attraktiven Preis anzubieten.

 

Weitere Informationen:
Flyer zur Studie »
Ausführliches Angebot der Studie »
Bestellformular »

Pressemitteilung: Logistik 4.0
»

 

 


2014

 

Umfrage: Retourenmanagement im Logistikzentrum


Das Dortmunder Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) führt in Kooperation mit LOGISTIK HEUTE und dem Institut des Interaktiven Handels (IDIH) bis

18. Juli 2014 eine Befragung zum Thema „Retourenmanagement im Logistikzentrum“ durch.


Ziele der Marktstudie 2014 sind, sowohl den Stand der Technik im Bereich Retourenmanagement zu ermitteln als auch organisatorische, technische und prozessuale Unterschiede in der Retourenabwicklung zwischen verschiedenen Unternehmen und Branchen aufzudecken. Zudem sollen Bedarfe in puncto noch nicht gelöste Aspekte identifiziert werden. Vorteil für alle Studienteilnehmer: Nach dem Abschluss der Analyse werden die Ergebnisse den Teilnehmern kostenlos zur Verfügung gestellt. Wer an der Umfrage teilnehmen will, kommt hier direkt zum Online-Fragebogen.

Kontakt:

Stefanie Bühner

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML

Joseph-von-Fraunhofer-Straße 2-4

44227 Dortmund

Telefon: +49 (0) 231/9743-202

E-Mail: Stefanie.Buehner@iml.fraunhofer.de

 

 

 

Studie zu E-Commerce & Intralogistik 2020

 

Der E-Commerce erobert in großen Schritten den Handel und hat sich auch in der deutschen Handelslandschaft etabliert. Die hohe Dynamik des E-Commerce stellt neue Anforderungen an die Logistik. Das gilt zum einen für den KEP-Markt mit der Abwicklung des Versandes und der Retouren, aber zum anderen auch für die interne Logistik (Intralogistik). Aktuelle Beispiele zeigen, dass der Trend zu mehr Automatisierung in der Intralogistik geht. Doch inwieweit dieser Automatisierungstrend für den E-Commerce wirtschaftlich sinnvoll ist und vom Handel angenommen wird, ist momentan noch unklar.


Deshalb hat Technomar eine Arbeitsgemeinschaft mit den Logistikexperten von trilogIQa und des Instituts des Interaktiven Handels (IDIH) gebildet, um den zukünftigen Bedarf des E-Commerce an Automatisierung in logistischen Prozessen bis 2020 zu untersuchen. Das Projekt wird unterstützt vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) sowie durch das Fachmagazin LOGISTIK HEUTE als Medienpartner.

 

 Der bvh - Bundesverband des Deutschen Versandhandels ist die Branchenvereinigung der interaktiven Online- und Versandhändler. Dem bvh gehören derzeit mehr als 370 kleine, mittlere und große Unternehmen an, wie z.B. buch.de, Conrad Electronic, Otto oder auch der FC Bayern.


Mit der von TECHNOMAR, trilogIQa und IDIH angebotenen Studie wird der heutige und zukünftige Markt für manuelle, teilautomatische und automatisierte Intralogistik-Lösungen im Distanzhandel untersucht. Es wird dargestellt, welche Herausforderungen und Chancen sich daraus für die beteiligten Unternehmen auf Seiten der Intralogistik-Anbieter und auf Seiten der Onlinehändler ergeben.


Die Studie richtet sich insbesondere an:

 

Intralogistikanbieter von Systemen, Komponenten, Software und Planer

Onlinehändler aller Branchen

E-Commerce-Fulfillment-Spezialisten

Verbände und Fachpresse

 

Dabei ermöglicht es der Multi-Client-Ansatz, diese umfassende und aufwändige Studie für den einzelnen Teilnehmer zu einem attraktiven Preis anzubieten.


Weitere Informationen:

Flyer zur Studie »
Angebot zur E-Commerce-Studie »
Bestellformular »


Pressemeldung:

Pressemeldung Studie E-Commerce 2014 »

Ergebnisse der Studie:

Automatisierung im E-Commerce

Wie flexibel kann man mit automatisierten Logistikanlagen auf schwankende Mengen und sich ändernde Produkte im E-Commerce reagieren?

 

Artikel lesen und mehr erfahren! » 

 

 
© 2017 IDIH – Institut des Interaktiven Handels GmbH | Alle Rechte vorbehalten